Bohrloch und Solarstrombetriebene Wasserförderpumpe

Ausbauprojekt zum Hauptprojekt Sauberes Trinkwasser und Solarstrom für Kwanjarko

In 2017 sicherte das Nachbardarf Nnudu zu, die solarstrombetriebene Wasserförderung für Kwanjarko gegen Entgelt mit zu übernehmen, solange die Kapazität ihrer vorhandenen Anlagen trotz wachsendem Wasserbedarf dafür noch Spielraum bietet. Eine eigene Solarstrombetriebene Wasserförderung mit eigenem Bohrloch samt Wasserpumpe und Solaranlage wurde daher zunächst auf eventuelle spätere Ausbauprojekte verschoben, erwies sich spätestens in Zusammenhang mit Covid19 inzwischen als notwendig.

Ziele
  • Jederzeit sichere und ausreichende Förderung von sauberem Trinkwasser
  • Zuverlässiger Solarstrombetrieb, Umwelt und Ressourcen schonend und nachhaltig
Maßnahmen
  • Neuer Brunnen (ca. 75m tiefes, befestigtes Bohrloch ins saubere Grundwasser)
  • Unterwasserpumpe (1,5kW) zur Wasserförderung ins Reservoir von Kwanjarko
  • 12 Solarmodule mit Befestigungssystem (auf dem Dach des vorhandenen Reservoirs)
  • Wechselrichter ca. 3,5kW (im Vorraum des Wasserreservoirs) mit Spezialkabeln, etc.
  • Verlegung der Wasserförder- und Stromleitungen/-anschlüsse zwischen Reservoir und Pumpe (u.a. Schutz gegen Überlauf des Reservoirs und gegen Trockenlauf der Pumpe)

Die Brunnenbohrung übernimmt voraussichtlich eine zuverlässige ghanaische Firma, mit der wir auf eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken. Die Solarmodule und den Wechselrichter kaufen wir ebenfalls bei einem spezialisierten ghanaischen Lieferanten, der auch Import, Transport und Montage der Solarstromerzeugung sowie eine firmenseitige Schulung übernimmt. Auch hierfür arbeiten wir mit einer langjährig bewährten Lieferfirma zusammen. Alle weiteren Materialbeschaffungen und Arbeiten werden mit den Bewohnern von Kwanjarko und ihrem lokalen Projektleiter gemeinsam ausgeführt, die ihre Aufgaben unentgeltlich erfüllen wollen. Das als verantwortlich benannte lokale Instandhaltungsteam wirkt bereits bei den Arbeiten des Projekts intensiv mit. Nach Einweisung durch den Projektleiter übernehmen Wasser- und Solarkomitee und insbesondere sein operatives Instandhaltungsteam die Verantwortung für Betrieb, Wartung und Instandhaltung. Das von ihnen erhobene Wassergeld soll auch die Instandhaltungskosten dieser Anlage abdecken (vgl. Basisprojekt Sauberes Trinkwasser und Solarstrom für Kwanjarko).

Projektkosten                                    12.000 €

Projektzeitraum                                Sep – Nov 2021

Projektleiter                                      Dr. Lothar Ortmann, Mitglied des Vorstands



Kontakt / Spenden

Kontakt
Marianne Schneider-Ortmann
Wittelsbacherplatz 7
82256 Fürstenfeldbruck
Tel: 08141 / 35 32 91

info@aktiv-fuer-afrika.de

 

Spenden
DE18 7005 3070 0031073760
BIC/Swift: BYLADEM1FFB
Sparkasse Fürstenfeldbruck

paypal@aktiv-fuer-afrika.de

Unser Newsletter
Loading