Unterstützen Sie uns über smoo.st

Wasser für Nnudu

Ausgangssituation

Zum Dorf Nnudu, das insgesamt circa 3000 Einwohner hat und sich über ein sehr großes Gebiet erstreckt, gehörten bei unserem ersten Besuch in Nnudu drei Brunnen, mit denen Trinkwasser aus einer Tiefe von 30 bis 60 Metern gefördert werden musste. Die Kinder legten frühmorgens vor Schulbeginn lange Wege zum Brunnen zurück, pumpten das Wasser von Hand in ihre mitgebrachten Eimer und Plastik-Behälter und schleppten diese nach Hause. Das nicht verbrauchte Trinkwasser stand oftmals tagsüber in den Behältern und verkeimte. Am Abend holten viele Kinder erneut Wasser. Die Versorgung von Alten und Kranken mit Wasser war äußerst beschwerlich.

Die sichere Versorgung mit Trinkwasser war somit eine der schwerwiegendsten Aufgaben, denen sich die Dorfältesten gegenüber sahen. Der Ältestenrat von Nnudu wollte daher ein Trickwassersystem einführen und anschließend selbstständig betreiben, verfügte hierfür aber nicht über ausreichend Mittel. Wir wollten sie dabei unterstützen und haben ein einfaches Versorgungssystem entwickelt und mit den Einheimischen zusammen in einem mehrjährigen Stufenkonzept gebaut. Die Menschen vor Ort betreiben es sorgfältig und haben die Anlagen von Anfang an ordentlich in Stand gehalten.

Meilensteine/Projektstufen

  • 2008: Errichtung eines funktionierenden kompletten Trinkwassersystems für das Dorfzentrum mit provisorischen Kunststofftanks und 11 Zapfstellen
  • 2009 – 2010: Bau eines betonierten Trinkwasserreservoirs mit Fassungsvermögen in Höhe eines Tagesbedarfs (100 000 Liter) anstelle der Kunststofftanks
  • 2011 – 2015: Ausbau des Verteilnetzes und Installation weiterer Zapfstellen und eines zweiten Brunnens zur flächendeckenden Versorgung des Dorfes
  • 2015: Installation einer Solarstromanlage die unter anderem die Pumpen versorgt (siehe Solarstromversorgung)

Die Dorfbewohner bestaunen das fertige Reservoir (2010)

Das Trinkwassersystem – Die Fakten

  • Reservoir mit 100.000 Liter Fassungsvermögen
  • Maße: 6,15 m x 4,55 m x 5,00 m
  • 25 öffentliche Zapfstellen
  • 5.000 m Wasserleitungen
  • 2 durch Solarstrom betriebene 1,5 bzw. 2 PS starke Wasserpumpen

Eine ausführliche Projektbeschreibung finden Sie unter: Projektbeschreibung: Wasser für Nnudu.



Kontaktdaten

Aktiv für Afrika e.V.
Marianne Schneider-Ortmann
Wittelsbacherplatz 7
82256 Fürstenfeldbruck

Telefon: +49 8141 / 353291
info@aktiv-fuer-afrika.de

Bankverbindung:

Aktiv für Afrika e.V.
Sparkasse Fürstenfeldbruck

IBAN: DE18700530700031073760
BIC: BYLADEM1FFB

Amtsgericht München VR201529
Steuernummer 117 / 107 / 00534